Dr. Fabio Ramirez

                                      Schamanenpflanzen und ihre heilige Anwendung

Dr. Fabio Ramirez ist Arzt, Ethnomediziner und Heiler aus Kolumbien. In seiner praktischen Arbeit verbindet er die westliche Medizin mit der traditionellen Medizin zB mit archaischen Ritualen. Als Schüler des bekannten Schamanen Isayas Mavisoy des Inka-Volkes wurde er in die heiligen Rituale eingeführt und zum Ritualleiter ausgebildet. Fabio ist ein ausgezeichneter Pflanzengelehrter, Mythologe und Symbologe. Seine Basis ist die des amazonischen Ygé-Schamanismus.

An diesem Seminarwochenende steht die Heilkraft der Pflanzenmedizin im Mittelpunkt. Fragen werden sein: Was ist ein schamanischer Flug und wie wirkt der Geist der Pflanzen? Die Kunst der Versöhnung, wie kann sie erfolgen? Welche Möglichkeiten bei akuten Krankheiten, in der Prävention und bei Suchtkrankheiten gibt es? Es werden Zeremoien mit Tabak, sowie eine Caguana Zeremonie ( Ananas, Maniok und Zuckerrohr ) durchgeführt.


Dr. Fabio Ramirez hat die tausendjährige Lösungen der amazonischen Urvoelker recherschiert und daraus die OKM(Okuirede Medizin) gegründet. Diese ist für eine Besserung der Krankheiten durch die Freisetzung Neurotransmitter(endogene Medikamente des Koerpers) bekannt.

Abendworkshop/ Vortrag  - offener Abend
Fr, 20.Oktober 2017   20:00-22:00

Einführungsabend in die Arbeitsweise der Huitoto-Schamanen in Kolumbien. Ebenfalls wird die Anwendung von Heilpflanzen bei Sucht und chronischen Krankheiten vermittelt.

Desweiteren werden Informationen zu den sakrale Heilpflanzen und den Geist der Pflanzen mitgeteilt: wie sakraler Tabak.

Kosten: 20,00 €, Frühbucher 15,00 €

 

Intensiv/ Praxis-Seminar   
Sa, 21.- So 22. Oktober 

Samstag 21. Oktober

Dieser Tag führt uns in die heilende Kraft der Pflanzenmedizin ein. Im Mittelpunkt steht der Tabak als sakrale Pflanze. Heute wissen wir um die Nikotinsucht, doch wie kann man sie als heilende Kraft transformieren?

Desweitern erfahren wir die Kosmologie der Zeit im Kreis und welche Zusammenhänge mit dem schamanischen Flug bestehen. Was hat es mit den Korrespondenzen bei kosmischen und geographischen Weltanschaungen zu tun?

In den Städten und auch in vielen Dörfern hören wir von den Menschen mehr und mehr von Einsamkeit und der Isolierung: wie kann man damit kreativ umgehen? Was hat es mit der Depression und der deutschen Pandemie auf sich, warum ist es in Suedamerika anders? 

Und was hat es mit der Kunst der Versöhnung aus schamanischer Kosmosicht auf sich?

Zeremonie mit: Duga, Heilung durch das Wort mit sakralem Tabak.  
Duga ist eine Suche nach der Er-Kenntnis des Selbst und des Universums. Im Mittelpunkt das Wort. Bei den Witoto ist es die Essenz des Menschseins. In diesem Bezug bezeichnet es die   Dimensionen von Wort und Rede, sowie deren Sinn/ Gehalt, aber auch das geistige Vermögen und was dieses hervorbringt. Tabak steht in diesem Moment für die gesamte Natur.
In diese Zeremonie  wird ein Denken in der Tiefe möglich. Klare und tiefe Antworten zugleich.


Sonntag:

Was ist Heilung an sich und was versteht man unter Selbstheilung und Fernheilung. Gibt es das? Wie können Familienmitgliedern bei akuten Krankheiten unterstützen? Wie sieht eine sinnvolle Prävention und Heilung von Suchtkrankheiten aus? Gibt es Farben als Kraft und wie finden sie eine Anwendung?
 

Desweiteren werden paradigmatische Beziehungen beleuchtet. In der kolumbianischen amazonische Kosmologie gibt es die echte Frau und den echten Mann. Diese Kraft ist allgegenwertig präsent.  Wie kann man diese Erkenntnis und den Weg für diese Kraft finden?

Zeremonie mit: Haïgabï, Caguana Zeremonie/ Orakel
Cuguana ist eine flüssige Medizin und wird aus den Pflanzen der Liebe Ananas, Maniok und Zuckerrohr zubereitet.  Diese Zeremonie enthält die Kraft der Wahrheit. Die flüssige Medizin ist wie ein Symbol, das immer alles fließend und beweglich ist. Die Antworten sind zu jeder Zeit präsent, sie befinden sich im Herzen in Jedem von uns.

In der Zeremonie wird eine wichtige Frage gestellt. Es gibt da kein Denken, die Antwort kommt klar und direkt. Diese Antwort wird getragen mit der Kraft des Herzens und hilft alles aus einer anderen Sicht zu erfahren und zu integrieren. Diese uralte Medizin blickt auf eine tausendjährige Tradition des Volkes der Huitoto im kolumbianischen Amazonas zurück.
Es ist möglich sie als persönliche, Gruppenheilung und Heilung der Umwelt zu erfahren. Eine Zeremonie bezieht alle diese Ebenen ein.

Beginn:  Sa, 10:00 – 18:00 Uhr / So 10:00 -16:00 Uhr - inkl. Pausen
Betrag:   200,00 €, Frühbucher bis 12.10.  180,00 €  
-  Einzelbelegung: 110,00 € pro Tag
Ort:
         Remise in der Marie, Marienburger Str. 3, 10405 Berlin – Prenzlauer Berg

Anmeldemodalitäten: 

Eine Teilnahme an den Seminaren ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Dieses Seminar ist eine Kooperationsveranstaltung mit Infomed e.V.


Zur Anmeldung

Dr. Fabio Ramirez/Selbstdarstellung
M.D. Arzt für Allgemeinmedizin der Universität Caldas, Ethnomediziner, Heiler aus Kolumbien

Dr. Fabio Ramirez ist Arzt. In seiner praktischen Arbeit verbindet er die westliche Medizin mit der traditionellen Medizin. Er verbindet schulmedizinische Therapieformen mit archaischen Ritualen. Seine Basis ist die des amazonischen Ygé-Schamanismus.

Als Schüler des bekannten Schamanen Isayas Mavisoy des Inka-Volkes wurde er in die heiligen Rituale eingeführt und zum Ritualleiter ausgebildet.

Fabio ist ein ausgezeichneter Pflanzengelehrter, Mythologe